Liebe Andernacherinnen und Andernacher,

Ostern ist für Christen das wichtigste Fest des Jahres, denn in den Ereignissen vor mehr als 2000 Jahren liegen die Wurzeln des christlichen Glaubens und der Hoffnung. Das Christentum besteht wie Islam und Judentum aber auch aus Gemeinschaft, aus dem Miteinander, das wir gerade an Festtagen gewöhnlich pflegen. Aber Familienfeiern, Gottesdienste mit der Gemeinde, gemeinsame Unternehmungen sind derzeit nicht möglich. Das heißt aber nicht, dass wir die Gemeinschaft nicht doch pflegen können – diesmal eben anders. Wie wäre es mal wieder mit einem handschriftlichen Brief an einen alten Freund? Ein Telefonat, eine SMS, ein Chat, ein Videoanruf, ein Blumenstrauß vor der Haustür oder eine Einladung zum Essen per Pizzaboten – wir leben auch jetzt unsere Gemeinschaft auf anderen Wegen weiter, weil das „Wir“ stärker ist als das Virus.

Das erlebe ich, das erleben wir tagtäglich. Nachbarschaftliche Hilfen wachsen ständig in diesen Tagen. Immer mehr Menschen zeigen privat Initiative und erklären sich beispielsweise bereit, Schutzmasken zu nähen. Firmen stellen Krankenhäusern Desinfektionsmittel zur Verfügung. Das „Wir“ macht uns stark. Es trägt uns durch die Krise. Und ich habe mehr als nur Hoffnung, dass dieses neu erwachte „Wir-Gefühl“ auch nach der schwersten Zeit seit mehr als 70 Jahren unsere Gemeinschaft, unser Zusammenleben, unser Miteinander prägt. In China werden für das Wort Krise zwei Begriffe zusammengesetzt, die in ihren Schriftzeichen gleiche Elemente enthalten. Es sind die Begriffe „Gefahr“ und „Chance“ – oder wie wir im Rheinland sagen: „Nichts ist so schlecht, dass es nicht auch für etwas gut wäre“. Liebe Andernacherinnen und Andernacher, die Fallzahlen und Entwicklungen dieser Tage geben Anlass zur Hoffnung – nicht zur Entwarnung. Halten wir uns weiter an die Regeln, sorgen wir weiter dafür, dass diese Krise bald zu Ende geht, dass wir uns endlich wiedersehen. Wir Andernacher leben zusammen, wir Andernacher halten zusammen.

So meistern wir die Krise MIT ABSTAND am besten.

Frohe Ostern und bleibt gesund!


Euer


Achim Hütten